Die vier Burgen

Cafè - Bäckerei - Konditorei

Bahnhofstraße 2 - 69239 Neckarsteinach - Tel.:06229-501

 

DIE VIER BURGEN

Über der Ortschaft Neckarsteinach thronen vier Burgen, auf die die Neckarsteinacher besonders stolz sind. Ein "Vier-Burgen-Rundgang" lohnt sich für Besucher auf jeden Fall...

 

Die Vorderburg stammt aus dem Jahre 1200 und wurde von Ulrich I., dem Sohn des Minnesängers Bligger II., erbaut. Große Teile der Burg sind noch original erhalten.Nach dem Aussterben der Landschaden von Steinach wanderte die Burg durch die Hände verschiedener Besitzer und ist heute in Privatbesitz.

 

 

Die Mittelburg stammt etwa aus der gleichen Zeit wie die benachbarte Vorderburg. Im Gegensatz zu den anderen Neckarsteinacher Burgen ist sie keine typische Wehrburg, sondern wurde im 19. Jahrhundert im Stile eines Wohnschlosses umgebaut.

Sie befindet sich in Privatbesitz und

ist bewohnt.

 

Die Hinterburg ist die älteste der vier Burgen. Sie wurde ab 1100 vom Vorgänger Bliggers I. gebaut, dessen Sohn sie später ausbaute. Große Teile der ursprünglichen Burg sind heute verfallen, aber man kann den 20 Meter hohen Bergfried besteigen, von dem man eine herrliche Aussicht über Neckarsteinach hat.

 

 

Das Schwalbennest ist die jüngste Burg Neckarsteinachs. Bligger V. hat die Burg kunstvoll auf den steilen Fels gesetzt. Nach Aussterben des Rittergeschlechts wurde sie im 18. Jahrhundert von Räubern als Unterschlupf genutzt.

 

 

Weitere Informationen über die Vier Burgen und andere Sehenswürdigkeiten Neckarsteinachs finden Sie auf der Homepage der Stadt Neckarsteinach.

 

Am letzten Juliwochenende findet der Tag des Gastes in unserer Vierburgenstadt statt.

 

19:00 Uhr Krönung unserer Vierburegnkönigin und Vorstellug des neuen Burgfräuleins.

22:00 Uhr Vierburgenbeleuchtung